Tagessieg in Indeland

geschrieben von St. Günnigmann am 21. Juni 2012

Tagessieg in Indeland

Der zweite Wettkampf der NRW-Liga führte die zweite Mannschaft von Nordenia Tri Finish Münster an die niederländische Grenze in die Nähe von Aachen.

Belohnung für die relativ weite Anreise sollte der Indeland-Triathlon sein, der zwar erst zum 5. statt fand, jedoch in triathletischen Kreisen den Status „Geheimtipp“ deutlich hinter sich gelassen hat. Highlight des Wettkampfes waren neben dem Schwimmen im Blausteinsee vor allem die Radstrecke, die um und durch den Tagebau Inden führte.

Für Nordenia Tri Finish Münster stürzten sich Max Ludwig, Christoph Busche, sowie Michael und Stefan Günnigmann gemeinsam mit 150 weiteren Athleten aus NRW-Liga und Verbandsliga Süd in die Fluten des Blausteinsees. Dies gelang Michael und Max in hervorragender Manier, so dass sie nach knapp 21 Minuten die etwa 100m zu lange Schwimmstrecke beendeten. Christoph und Stefan hatten hier mehr mit sich und den anderen Athleten zu kämpfen, so dass sie nach 23 Minuten (Christoph) und 24 Minuten (Stefan) folgten.

Auf der mit 47 km ebenfalls zu lang geratenen Radstrecke konnten alle Tri Finisher ihre Stärken ausspielen und arbeiteten sich kontinuierlich nach vorne. So behauptete Michael seine Position in den Top10, während Christoph und Stefan zur „ersten größeren Verfolgergruppe“ aufschließen konnten und somit in Reichweite der Top10 waren. Max folgte mit kurzen Abstand.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle die Windschattenmentalität dieser vieler Athleten, die in schamloser Weise ausgelebt wurde, und leider von den Wettkampfrichtern nicht geahndet wurde (3 Zeitstrafen insgesamt). Wenn mehrere Athleten eines Teams mit 10 cm Abstand die Radstrecke absolvieren, scheinen diese „Sportler“ in Gedanken doch eher beim Teamsprint in Gladbeck zu sein. Ein Verhalten, von dem sich Nordenia Tri Finish Münster klar distanzieren möchte!

Zurück zum Wettkampf: Auf der Laufstrecke (ca. 10,9 km) konnten die Athleten die gute Ausgangssituation weiter verbessern. Christoph Busche lief mit der Laufbestzeit aller NRW-Ligisten bis auf den vierten Platz vor (2:13:36). Ihm folgte Stefan auf Platz 11 (2:16:11) und Michael auf Platz 17 (2:17:28). Max hatte gerade auf der Laufstrecke mit einem wahrscheinlich eingeklemmten Nerven im Rücken zu kämpfen und beendete den Wettkampf au f Platz 33 in 2:20:53.

Insgesamt ergab dieses Mannschaftsergebnis eine Platzziffer von 65 und somit zu einen recht knappen Sieg vor Greven auf 2 und Essen auf Platz 3. Auch in der Gesamttabelle nach zwei Ligawettkämpfen übernahm Nordenia Tri Finish Münster 2 die Spitzenplatzierung und hat im Moment sogar weniger Punkte als in der Aufstiegssaison.

Neben den Ligastartern starteten außerdem mit Konstantin Seufert und Daniel Mehring zwei weitere Athleten aus dem Bundesligakader über die Mitteldistanz. Konstantin beendete den Wettkampf nach 3.56 Std. hinter Oliver Strankmann auf Platz 2. Daniel beendete seine Mitteldistanz-Premiere auf einem sehr guten 4. Platz in 4.13 Std.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss