Bundesligakader im Skitrainingslager

geschrieben von M. Reimer am 22. Januar 2013

Bundesligakader im Skitrainingslager

Am Wochenende ging es für insgesamt 18 Athleten des Mondi-Trifinish Bundesligakaders ins Skitrainingslager nach Willingen. Nur auf 3 Athleten musste Teamchef Manuel Reimer verzichten. Christoph Busche, Michael Günnigmann und Stefan Holtkötter konnten aufgrund von Verletzungen oder privaten Terminen die Anreise ins Sauerland nicht antreten. Alle anderen spulten hochmotiviert das Trainingsprogramm vollständig ab.

Nach erfolgreicher „Schlitterfahrt“ ins verschneite Willingen erwartete uns im Hotel ein gut gelaunter Markus Gross. Dieser hatte uns neben der kompletten Skating-Ausrüstung auch Hotel und Loipe besorgt. Der ehemalige Landestrainer Skilanglauf stand uns nicht nur als Organisator, sondern auch als Langlauftrainer zur Verfügung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf der Loipe, konnten nach Abschluss des Lehrgangs alle Teammitglieder ordentlich Meter auf der beschneiten Anlage absolvieren.

Am Abend wurde in Brilon im Hallenbad eine 1,5h Schwimmeinheit absolviert. Hier konnten vor allem die 3 Nationalkaderathleten und Philipp mit unglaublichen Durchgangszeiten glänzen. Aber insgesamt kann auf diese Leistung aufgebaut werden und wir brauchen uns in der 1. Liga nicht verstecken. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Georg bedanken der extra als Fotograf mitgefahren ist und einige wunderschöne Fotos geschossen hat.
Nach dem gemeinsamen Abendessen war dann große Anprobe im Hotelrestaurant. Stählende Körper waren zu beobachten und einige Gäste blickten schon ganz neidisch zu uns herüber. Der Ausstatter „Champions System“ hatte uns ein riesiges Arsenal an Probekleidung zu Verfügung gestellt.

Die umliegenden Apres-Ski Arenen waren natürlich nicht sicher vor uns, sodass es doch ein wenig später wurde. Allerdings unter dem wachsamen Auge von Manuel, der immer wieder auf den morgendlichen Nüchternlauf zur Großschanze in Willingen aufmerksam machte. Gemeinsam wurden in relativ hohem Grundtempo die gefühlten 1000 Treppenstufen der Mühlenkopfschanze absolviert, bevor es dann nach dem Frühstück wieder auf die Loipe ging. Nach weiteren 3h auf der Loipe wurden Staffelspiele und Koordinationsübungen von Markus zur Auflockerung angeboten. Gegen ca. 14 Uhr fuhr der Tross dann wieder Richtung Münster.

Ein großes Lob nochmal an Markus Gross, Nicole und den Schwimmmeister von Brilon. DANKE!

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss