Grimma – 3. Station der 2. Bundesliga

geschrieben von M. Günnigmann am 13. Juli 2012

Grimma – 3. Station der 2. Bundesliga

Am kommenden Wochenende steht für Münsters Aushängeschild im Triathlonsport – die erste Mannschaft von Nordenia Trifinish Münster – der dritte Wettkampf in der 2. Bundesliga an. Nach einem dritten Platz im ersten Rennen in Gladbeck und viel Pech beim zweiten Rennen in Eutin (Platz 8) brennen die Jungs um Teamchef Manuel Reimer auf den nächsten Einsatz. Ein Platz unter den ersten fünf ist das erklärte Ziel – wenn das Rennen gut läuft, darf es gerne auch etwas mehr sein.

In Grimma wartet dabei eine ganz neue Herausforderung auf die fünf Starter: Am Samstagabend wird das Rennen mit einem Prolog über 14km Radfahren und 4km Laufen begonnen. Jeder Starter geht einzeln mit 15 Sekunden Abstand an den Start. Die erzielte Zeit bildet die Grundlage für einen Verfolgungswettkampf am kommenden Tag. Hier ist dann ein Sprint über 750m Schwimmen, 20km Rad und 5km Laufen zu absolvieren. Die Athleten müssen folglich bereits am Samstag hellwach sein und die individuell beste Leistung abrufen, um eine gute Ausgangsposition für den zweiten Tag zu erhalten.

Für Nordenia Trifinish Münster gehen Stefan Holtkötter, Max Ludwig und Konstantin Seufert in ihr drittes Saisonrennen. Holtkötter und Ludwig schrammten beim letzten Rennen in Eutin knapp an einer TopTen-Platzierung und sind in topform. Seufert merkte man in Eutin noch die Rennen der Vorwochen an. Er konnte die Zwischenzeit aber zum regenerieren nutzen und brennt darauf, für die Mannschaft ein Spitzenresultat heraus zu holen. Da das Radfahren bei den zwei Tagen von Grimma hohes Gewicht haben wird, setzt Teamchef Reimer weiter auf den stärksten Radfahrer des Vereins: Stefan Günnigmann, der unlängst das Mitsommernachtszeitfahren eindrucksvoll für sich entscheiden konnte. Das Team komplettiert Michael Günnigmann. Er stand im letzten Jahr noch bei jedem Zweitligarennen für Trifinish am Start und konnte stets solide Ergebnisse für das Team erzielen. Für die beiden Günnigmänner ist es das erste Rennen in diesem Jahr in der zweiten Liga.

Insgesamt konnte Teamchef Reimer damit in diesem Jahr bereits neun verschiedenen Starter das Vertrauen schenken und diese in einem Rennen einsetzen. Ein Beleg für die hohe Leistungsdichte im breit aufgestellten Kader von Nordenia Trifinish Münster.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss