Hitzeschlacht in Hückeswagen

geschrieben von Holger Fritze am 20. August 2012

Hitzeschlacht in Hückeswagen

Alljährlich wird eine Liga ausgewählt und erhält die Ehre, in Hückeswagen über die Mitteldistanz einen Liga-Wettkampf auszutragen. Eine Ehre, da der Wettkampf Jahr für Jahr top organisiert ist, mit schönen anspruchsvoll bergigen Strecken aufzuwartet, und das Format Mitteldistanz eine interessante Abwechslung bietet. In diesem Jahr wurde diese Ehre der NRW-Liga und somit der M2 zuteil.

Für das Team von Nordenia Tri Finish Münster stand der diesjährige Wettkampf zunächst unter keinem guten Stern. Durch einige Ausfälle und den nachfolgenden Start des Bundesligateams in Witten konnten aus dem Stammkader mit Mühe Christoph Busche, Stefan Günnigmann, Manuel Reimer sowie Daniel Huster aufgestellt werden. Am Donnerstagabend dann die Hiobsbotschaft: Daniel Huster fiel mit einer hartnäckigen Wadenverletzung aus. Nach einem Abend voller Telefonate, Emails und SMS konnte Gerriet Ohls überzeugt werden, 2 Wochen nach dem Finish seines erstes!!! olympischen Triathlons, eine Mitteldistanz in der höchsten Triathlonliga NRWs zu starten. Die angekündigten 35°C waren dabei eher eine Randnotiz...

Der optimistische Plan für den Wettkampf sah nun vor, dass Christoph und Stefan möglichst in den Top10 landen, Manuel eine Platzierung im Mittelfeld erzielen und Gerriet ein solides Finish erreichen sollte. Damit wäre eine Platzierung unter den besten fünf Teams NRWs möglich. Ein Abgeben der Tabellenführung der NRW-Liga war einkalkuliert.

Zum Wettkampf: Das Schwimmen in der Bever-Talsperre beendeten Christoph, Manuel und Stefan im Mittelfeld der Liga, während Gerriet mit erwartetem leichten Rückstand das Wasser verlies. Auf der Rad glänzte insbesondere Stefan mit der zweitbesten Radzeit des Tages. Er fuhr damit bis auf den zehnten Platz vor. Christoph beendete das Radfahren kurz danach, während Manuel und Gerriet kontrolliert ihre Positionen verteidigten, um wichtige Körner fürs Laufen zu sparen. Auf der Laufstrecke spielte Christoph routiniert seine Stärke aus und überholte zahlreiche Athleten. Bei KM 8 tauschten er und Stefan die Positionen und befanden sich nun auf Platz 5 und 6. Manuel und Gerriet trotzten den 35°C, und verbesserten die Positionen auch dadurch, dass viele Athleten bei der Hitze einbrachen oder komplett kapitulierten.

Im Endergebnis finishte Christoph als 2. der NRW-Liga in 3.52.48 Std. Ihm folgte Stefan auf Rang 4 in 3.54.30 Std, Manuel als 44. in 4.15.12 Std. und Gerriet als 63. in 4.34.25 Std. von 68 Startern. Insgesamt erreichte das Team von Nordenia Tri Finish somit den 3. Rang der NRW-Liga hinter den starken Teams aus Bonn und Greven.

Besonders an dieser Konstellation ist, dass die Tabellenführung damit nicht nur verteidigt wurde, sondern noch deutlich ausgebaut wurde. In der kommenden Woche kann also beim Teamsprint in Krefeld nach 2010 die zweite NRW-Meisterschaft für Nordenia Tri Finish Münster gefeiert werden. Ein Grund mehr dafür, dass eine schlagkräftige und motivierte Mannschaft an den Start gehen wird.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss