Tagessieg, Gesamtsieg, Aufstieg! - Saisonabschluss nach Maß für die M3

geschrieben von Sascha Flockau am 18. August 2013

Tagessieg, Gesamtsieg, Aufstieg! - Saisonabschluss nach Maß für die M3
Foto: Kai Kukielka
Starter (vlnr) Daniel, Gerriet, Sascha, Stefan

Teamchef Benedikt Hegemann wollte auf Nummer Sicher gehen und stellte für die Mitteldistanz zum Saisonende ein Team zusammen, das auf knapp 20 Langdistanzeinsätze kommt. Dass doch nicht immer alles nach Plan läuft, stellte zu mindestens der Veranstalter fest.

So mussten die Jungs aus Hückeswagen durch eine nicht enden wollende Baustelle den Radparcours kurzfristig am Tag vor dem Start abändern. Statt der landschaftlich wertvollen 3 Schleifen durfte man sich nun auf einer 8,5km Runde austoben - ganze 8 mal! Das hat den Anspruch jedoch nicht geschmälert, immerhin durfte man jetzt 8 mal den Hügel hoch...

Das Schwimmen ist in der Bevertalsperre immer ein Genuss. Eine große Schleife, noch dazu im auftriebshelfenden Neo machen hier Spaß. Den hatten auch die Zuschauer am Rand, als sie die Führungsgruppe orientierungslos einen großen Extrabogen zurücklegen sahen. Mittendrin Sascha Flockau, der aber - ganz ehrlich - nix dazu konnte ;-) . Die vierte Teilstrecke wird in Hückswagen immer verschwiegen. Darf man doch nach dem Schwimmausstieg erst mal zur Wechselzone hochackern. Spätestens dann hat der Körper Betriebstemperatur.

Auf dem Rad galt es nun seinen Rhythmus zu finden und auf der einen Seite zügig den Split zu absolvieren, auf der anderen Seite jedoch noch einige Körner für den anschließenden Lauf inne zu haben. Wie zu erwarten fuhr die beiden Radexperten Stefan Günnigmann und Daniel Huster schnell durchs Feld nach vorne. "Nach der dritten Runde habe ich endlich ins Rennen gefunden und kam gut den Berg hoch", so Daniel im Ziel.

Auf den abschließenden 20 Laufkilometern spielte Stefan Günnigmann seine Stärke komplett aus. Im knappen 4Minuten-Tempo kämpfte er sich bis auf den dritten Platz nach vorne. Daniel Huster sicherte sich solide den 9. Tagesrang, Sascha Flockau folgte als 12.

Als dann Gerriet Ohls als 32. das Top-Manschaftsergebniss perfekt machte, war klar, dass es für einen Podestplatz gereicht haben musste, da noch nicht viele Teams komplett gefinisht hatten. Als nach einigen Rechnereien dann der Sieg feststand, war die Freude natürlich riesig.

Somit belegt das Team auch in der Endabrechnung der Saison den ersten Platz und ist damit erster Aufsteiger in die Regionalliga.

Der Dank geht wie immer an die mitgereisten Fans, allen voran Michael Günnigmann für den Support an der Strecke und Kai Kukielka für tolle Fotos.

Fotos auf Flickr
Ergebnisse beim Veranstalter

Kommentare (2)

  • Thomas Sievers

    Thomas Sievers

    18 August 2013 um 16:08 |
    Super Jungs! Klasse gemacht!

    antworten

  • Hendrik Schürmann

    Hendrik Schürmann

    19 August 2013 um 09:16 |
    Glückwunsch! Habt Ihr Alle toll gemacht!

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss