4. Start der NRW-Liga in Hückeswagen

geschrieben von Stefan Günnigmann am 21. August 2017

4. Start der NRW-Liga in Hückeswagen

Der vierte Start der Saison führte das Männer-NRW-Liga-Team von Weicon TriFinish Münster zum Traditionswettkampf Hückeswagen ins Bergische Land. Bei sommerlichen Temperaturen im anfangs knapp zweistelligen Bereich galt es eine hügelige Mitteldistanz bestehend aus 2km Schwimmen, 74 km Rad mit knapp 1000 Höhenmetern und einem abschließenden etwas zu kurz geratenen Halbmarathon zu bewältigen.

Die Ausgangssituation erwies sich leider erneut als ungünstig. Nachdem die M3 bereits bei den vergangenen Wettkämpfen vor enorme Aufstellungsprobleme gestellt war (Verletzungen, Abordnungen...), ereilte Teambetreuer Stefan am Donnerstagabend die Hiobsbotschaft. So musste nach einem verletzungsbedingten Ausfall von Topstarter Sascha Schücker die Mannschaft abends (keine 40 Stunden vor dem Startschuss) noch einmal um einen Starter ergänzt werden. Dankenswerterweise erklärte sich Lothar Bitz schnell bereit, seine Langdistanzvorbereitung für Köln nach Hückeswagen zu verlegen. Somit standen morgens 8.30 Uhr Sascha Flockau, Michael Günnigmann, Andi Jüdiges und eben Lothar Bitz am Ufer der Bevertalsperre. Ausgegebenes Ziel: Irgendwie einige Teams hinter sich lassen, um vielleicht noch eine Chance auf den Klassenerhalt aufrecht zu erhalten.

Beim Schwimmen verließen Michael und Sascha das Wasser im Mittelfeld, wohingegen Andi und Lothar erwartungsgemäß ihre Stärken erst im weiteren Verlauf des Wettkampfes ausspielen würden. Auf dem Rad packten insbesondere Michael und Andi den Hammer aus und machten viele Platzierungen gut. Sascha wurde hier leider durch eine Panne zurückgeworfen, so dass er einige Plätze verlor; dankenswerterweise bekam er vom einem gegnerischen Starter aber auch Ersatzmaterial zugeworfen, so dass der Wettkampf überhaupt fortgesetzt werden konnte.

Nachdem die Temperaturen bis zum Laufen auf etwa 17°C angestiegen waren, entschied sich der Sommer, dass es nun aber auch gut sei mit Wärme und eröffnete auf der Laufstrecke immer wieder die Himmelsschleusen. Ungeachtet dessen lief Lothar B(l)itz ein beherztes Rennen zuende. Bei seiner NRW-Liga Premiere (sonst bisher 3! Ligen tiefer gestartet!) lief er auf Platz 60 ins Ziel. Andi und Sascha finishten auf Platz 50 und 47 dicht beieinander. Das Top-Ergebnis für Weicon Tri Finish Münster lieferte Michael mit Platz 18.

Gespannt warteten die Athleten um Teambetreuer Stefan Günnigmann nun im Ziel auf die Tageswertung. Großer Jubel brach aus, als diese zunächst Platz 11 in der Teamwertung angab. Diese Freude währte jedoch nur 24 Stunden. Auf der offiziellen Tagestabelle befindet sich Weicon TriFinish Münster leider nur noch auf Platz 14 (Chipfehler?).

So konnte zwar das ausgegebene Tagesziel erreicht werden, und man konnte drei Teams hinter sich lassen. Da aber die anderen Teams aus der Abstiegsregion noch stärker punkten konnten, scheint ein Abstieg der dritten Mannschaft (und somit auch der vierten Mannschaft) realistisch betrachtet kaum noch abzuwenden zu sein. Aktuell hat die M3 auf Platz 16 liegend 2 Punkte Rückstand auf das Team „Indeland Eschweiler“ und bereits 6 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, das im Moment von der Zweitvertretung von W+F Münster II belegt wird (Chapeau für eine geschlossene Mannschaftsleistung). Das nächstplatzierte Team auf Platz 13 hat bereits einen Vorsprung von 10 Punkten.

Nichtsdestotrotz freut sich die M3 auf das Ligafinale, das bereits kommende Woche in Krefeld ansteht. Hier will das Team von Weicon TriFinish Münster noch einmal zeigen, wie konkurrenzfähig die Mannschaft an einem guten Tag sein kann!

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss