Perfektes Oberliga-Debüt für die M4

geschrieben von Thomas Sievers am 17. Mai 2015

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt den Tagessieg

Perfektes Oberliga-Debüt für die M4

Nach zwei Aufstiegen in Folge ging es für die vierte Mannschaft des Mondi Tri Finish Münster nun zum Saisonauftaktrennen in der Oberliga nach Gütersloh. Mit der Aufstellung Holger Fritze, Andreas Jüdiges, Patrick Maron und Tim Habel konnte Mannschaftsbetreuer Thomas Sievers, der selbst durch eine Erkältung außer Gefecht gesetzt war und Tim den Vortritt ließ, eine starke Besetzung an den Start bringen.

 

Das Schwimmen verlief für alle vier TriFi-Starter zufriedenstellend, lediglich Patrick wurde durch viel Verkehr immer wieder behindert und blieb daher mit einer Schwimmzeit von ca. 17:00 unter seinen Möglichkeiten.Tim und Andreas stiegen geschlossen nach 16:04 aus dem Wasser, welches Holger schon nach 15:11 erwartungsgemäß als Erster der Vier verlassen hatte. Beeindrucken konnte mit seiner Schwimmzeit von 12:45 übrigens der Marienfelder Daniel Roggenland, der damit in dieser Liga völlig konkurrenzlos war.

Auf dem Rad musste Holger nach einer Runde den ordentlich unter Dampf stehenden Andreas (unglaubliche 377 Watt Durchschnittsleistung) passieren lassen, der mit 57:46 die viertschnellste Radzeit der Oberliga hinlegt und sich damit bis auf den vierten Platz nach dem Radsplit nach vorne schob. Auch Patrick drehte hier ordentlich auf und blieb mit 59:17 noch unter der Stundengrenze. Auf der Laufstrecke wiederum drehte Holger ordentlich an der PS-Schraube (schnellste Laufzeit der Oberliga!) und lief immer mehr auf Andi auf, der aber als Gesamt-Achter noch sechs Sekunden Vorsprung im teaminternen Duell mit Holger ins Ziel rettete. Kurz dahinter folgten auf den Plätzen 15 und 22 Patrick und Tim, der eine sehr ausgeglichene Leistung in allen Disziplinen zeigte. Patrick konnte nach dem ganzen Pech in der Vorsaison mit Verletzungsproblemen und schwerem Sturz endlich zeigen, was in ihm steckt - sicher mehr als eine Genugtuung.

Insgesamt bedeutete diese sehr geschlossene Mannschaftsleistung, die sonst bei keiner anderen Mannschaft in dieser Liga zu finden war, den Tagessieg mit einer Platzziffer von 54 Punkten vor Moers mit 59  und Hagen II mit 66.

Besonders erfreulich ist dabei, dass die Kernmannschaft der M4 immer noch die gleiche ist, die vor zwei Jahren noch in der Landesliga unterwegs war; dass also der Fortschritt nicht darauf zurückzuführen ist, dass von oben stärkere Athleten nachgerückt sind, sondern sich die M4-Starter über die Jahre mit den Anforderungen weiterentwickelt haben.

Die weiteren Wettkämpfe in dieser Saison können also kommen und man darf gespannt sein, wozu diese Truppe noch in der Lage ist!

Kommentare (2)

  • Rolf Sudmann

    Rolf Sudmann

    17 Mai 2015 um 22:09 |
    Glückwunsch zur tollen Lesitung. Bei Andy ist der Name nun Programm "Der Hulk" Wahnsinn

    antworten

  • Gerriet Ohls

    Gerriet Ohls

    18 Mai 2015 um 09:21 |
    Sauber Männer! Die Latte liegt hoch für die nächsten Rennen :D

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss