M4 weiter auf Aufstiegskurs

geschrieben von Thomas Sievers am 21. Juni 2015

Platz 7 in Steinbeck trotz Besetzungsproblemen

M4 weiter auf Aufstiegskurs

Nach den ersten beiden für die vierte Mannschaft sehr gut gelaufenen Wettkämpfen in der laufenden Oberligasaison war schon im Vorfeld klar, dass dies an der dritten Station in Steinbeck nicht so einfach werden würde. 

Da die Zweitligavertretung von Tri Finish, die am gleichen Tag in Eutin starten sollte, massive Besetzungsprobleme hatte, musste die M3, die ebenfalls am gleichen Tag in Steinbeck in der NRW-Liga anzutreten hatte, zwei Athleten nach oben abgeben. Mangels Reservestarter kaskadierte das direkt in die M4 durch, wo damit ebenfalls zwei Leute fehlten. Die Mannschaftsbetreuer Benedikt Hegemann (M3) und Thomas Sievers (M4) hatten einige Tage lang viel damit zu tun, noch Reservestarter zu finden und die M3 und M4 dann auch noch so zu bestücken, dass die M4 ihre Aufstiegschancen wahren konnte (die M3 ist ja bereits nicht mehr aufstiegsberechtigt).

Noch einen Tag vor dem Ligastart sah es so aus, als müsste das Team zu dritt antreten: Lukas Freckmann, der eigentlich für den in die M3 abgegebenen Daniel Löbbers spontan als Ersatzmann eingesprungen wäre, musste sich leider mit einer Bronchitis abmelden. Ganz kurzfristig hat sich dann aber Markus Bischof dazu bereit erklärt, seine Ligapremiere für Tri Finish Münster in der M4 zu begehen (DANKE Markus!). So blieb dem Team insbesondere die Peinlichkeit erspart, nur zu dritt an den Start gehen zu müssen (endgültige Besetzung: Markus Bischof, Tim Habel, Thomas Sievers und Marc Ziegler).

Bei all diesen Problemen im Vorfeld spielten dann der sehr bescheidene Wetterbericht für diesen Tag und die sehr frischen Wassertemperaturen (19,3° - aber Hauptsache kein Neoverbot) fast schon keine Rolle mehr. Aber der Start im kühlen Nass erfolgte immerhin ohne dass es vorher bereits geregnet hätte, und auch zumindest die erste Hälfte des Radsplits blieb weitgehend trocken. Von der M4 als erster aus dem Wasser ging Markus, dicht gefolgt von Tim und kurz dahinter Thomas, etwas weiter zurückgefallen ist erwartungsgemäß Marc in seiner sehr ungeliebten Auftaktdisziplin. Da Markus sich ein bisschen Zeit für eine ordentliche Garderobe gegönnt hatte, schob Tim dann aber als erster sein Rad aus der Wechselzone und ging in den mit einem kräftigen Hügel garnierten Drei-Runden-Radkurs. Hier konnte sich Thomas einmal mehr auf seine Radstärke verlassen, arbeitete sich um rund 20 Plätze nach vorne und kam auch als Erster der vier Tri Finisher in die Wechselzone zurück (kurz dahinter folgte schon Tim). Mittlerweile hatte sich ein leichter Regen etabliert, der die Radstrecke auf der letzten Runde doch recht rutschig gemacht hatte. Zumindest bei unseren Leuten gab es aber erfreulicherweise keine Stürze.

Und wieder einmal zeigte sich auch in diesem Wettkampf der typische Tri Finish-Charakter: Schwimmen pfui, Rennrad und Laufen hui. Auf der Laufstrecke konnten alle vier Starter ihre Plätze halten oder sogar ausbauen. Thomas konnte trotz Problemen mit der Plantarsehne einen 15. Platz ins Ziel bringen; Tim folgte kurz dahinter auf Platz 17. Keine drei Minuten später brachte Markus einen starken 31. Platz nach Hause - das war weit mehr als nur eine Notvertretung. Markus hat hier vorbildlichen Mannschaftsgeist gezeigt, so kurzfristig noch einzuspringen. Marc kam schließlich noch auf einen ordentlichen 51. Platz - es ist halt Oberliga, da rasseln die Plätze nur so durch, selbst wenn die zeitlichen Abstände sich noch in Grenzen halten.

Insgesamt bedeutete das Platz 7 für die M4 - damit war bei den ganzen Besetzungsproblemen im Vorfeld nicht zu rechnen. Und dabei hatte die Mannschaft eigentlich noch Pech - mit ihrer Platzziffer von 114 lag sie nämlich nur 6 Platzziffern hinter Platz 3! (Also Tim - das nächste Mal lieber nicht direkt nach Hause fahren, weil "wir ja sowieso nicht zur Siegerehrung müssen" ;-) ). Damit stellt sich die Tabellensituation (inoffiziell; hier nur die ersten 6 von 18 Plätzen) nach drei von vier Wettkämpfen in der Oberliga jetzt wie folgt dar:

Platz Team Punkte nach 2 Wettkämpfen Punkte Steinbeck Punkte nach 3 Wettkämpfen
1 Tri Team MAXMO Mönchengladbach 37 20 57
2 Tri Team Hagen II 37 17 54
3 RC Lüdenscheid 34 19 53
4 Mondi Tri Finish Münster IV 37 14 51
5 Moerser TV Triathlon 31 17 48
6 SC Aquarius Löhne I 28 15 43

 

Da die ersten vier Mannschaften aufsteigen, kann die M4 also den Aufstieg noch aus eigener Kraft schaffen.

Im übrigen hat Mannschaftsbetreuer Thomas es verschlafen, rechtzeitig ein Gruppenfoto zu machen - deswegen gibt's diesmal nur ein Dreierfoto (sorry, Tim!). Am letzten Wettkampftag in Rheine am 09.August muss das dann mal etwas besser klappen....

 

Vielen Dank auch an unsere Sponsoren

B+W International

ZfS

Squeezy

Velofaktur

für ihre Unterstüzung!

Kommentare (2)

  • Martin Epkenhans

    Martin Epkenhans

    21 Juni 2015 um 21:10 |
    Glückwunsch an alle und besonderen Dank an Markus

    antworten

  • Joachim Peyker

    Joachim Peyker

    24 Juni 2015 um 17:06 |
    Sehr schöner, informativer Bericht ! Das beste aus der Situation gemacht, Glückwunsch Jungs !

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss