Sensation in Verl: W1 erobert die Tabellenspitze der NRW-Liga

geschrieben von Marina Günnigmann am 14. Juli 2014

Sensation in Verl: W1 erobert die Tabellenspitze der NRW-Liga

Nach drei von fünf Wettkämpfen stehen sie ganz oben: Die erste Damenmannschaft von Mondi TriFinish Münster erreichte in Verl erneut das Podium und landete mit Sophia Salzwedel, Carolin Hauck und Pia Niederau auf einem sehr guten 2. Platz!

Auf dem Weg nach Verl ging der Blick sorgenvoll zum Himmel. Würde das Wetter halten? Vor den Damen lag eine Radstrecke mit insgesamt 11 Wendepunkten, welche bei nasser Straße natürlich ein hohes Sturzrisiko beinhalten könnten. Glücklicherweise kamen die ersten Regentropfen erst, als alle Damen bereits im Ziel waren.

Um 10:05Uhr fiel nur 5 Minuten nach dem Start der Landesliga Nord der Startschuss für die NRW-Liga Damen. Zunächst mussten die Damen zweimal einen Dreieckskurs im Verler See bewältigen, was gerade Sophia sehr gut gelang. Sie stieg als erste nach 1,2km aus dem Wasser und setzte sich aufs Rad. Eine gute Minute später folgten Pia und Caro fast zeitgleich und machten sich auf die Verfolgung. Zu diesem Zeitpunkt lagen alle drei schon in den Top 25. Angeführt wurde das Feld von den starken Niederländerinnen, die für TV Lemgo an den Start gingen.

Wie erwartet verlor Sophia auf dem Rad etwas Zeit auf die Spitze, während vor allem Pia und auch Caro sich weiter nach vorn schoben. Fast zeitgleich kamen sie auf den Plätzen 16, 17 und 20 in die Wechselzone – es bahnte sich neben der Konkurrenz mit den anderen Teams auch ein spannender interner Kampf um die Plätze an.

Auf der schönen Laufstrecke rund um den Verler See spielten dann alle drei ihre Laufstärke aus und schoben sich Platz für Platz nach vorn. Mit einer starken Laufzeit gelang Sophia der Sprung in die Top 10 (10./2:08,07h), gefolgt von Caro (16./2:09,57h) und Pia (17./2:10,50h). Wie Teamchefin Marina Günnigmann während des Wettkampfes schon berechnet hatte, gelang mit dieser perfekten geschlossenen Mannschaftsleistung der Sprung auf den 2. Podiumsplatz – punktgleich mit den Damen vom Krefelder Kanu Klub und hinter dem Team aus Lemgo.

Nach dem 5. Platz beim Teamsprint in Gladbeck und dem 3. Platz in Indeland steht nun zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins eine Damenmannschaft ganz oben in der NRW-Liga. Wird dieser Platz gehalten, würde es im nächsten Jahr in der 2. Bundesliga Nord weiter gehen. Träumen ist also erlaubt – am 2. August in Sassenberg (Kurzdistanz) und am 31. August in Krefeld (Teamsprint) müssen aber noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden.

Wir freuen uns außerdem, dass sich die NRW-Liga Mannschaft von W+F Münster mit einem 13. Platz in der Liga etabliert hat und im Moment auf dem 11. Rang steht.

Außerdem hat Anna Baginski auf der Volksdistanz einen tollen 11. Rang erreicht, wobei sie vor allem mit der sechstschnellsten Schwimmzeit überzeugte.

Kommentare (2)

  • Tim Habel

    Tim Habel

    14 Juli 2014 um 21:29 |
    Glückwunsch Mädelz!

    antworten

  • Uwe Mende

    Uwe Mende

    28 Juli 2014 um 17:51 |
    Supi Marina, neben der Top-Platzierung ist auch dieser Bericht echt klasse. Jetzt drücken wir die Daumen, dass die Saison genauso gut weiterläuft und wir uns dann im September vielleicht über die Planungen zur nächsten BuLi-Saison unterhalten können ;-) Viele Grüße Uwe

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss