Regionalliga Damen in Harsewinkel

geschrieben von Sarah Günnigmann am 05. Juni 2014

Regionalliga Damen in Harsewinkel

Alle Jahre wieder trifft sich am ersten Juni Wochenende alles was im westfälischen Triathlon Rang und Namen hat beim traditionellen Triathlon in Harsewinkel. Mitten drin dabei natürlich auch die Damen der Regionalliga von Mondi Tri Finish Münster, in Vertretung durch Doris Höwer, Imke Höfling und Liga-Newbie Esther Wilken.

Bei perfektem Triathlon-Wetter starten die Damen am frühen Nachmittag über die olympische Distanz. Imke Höfling (42. / 2:31:22) verließ nach guter Schwimmleistung als erste der drei Ladies das Wasser und saß nach nur 18:32 min bereits auf dem Rad. Dank des schnellen Schwimmens entkam sie dem großen Gedränge, was sich etwa zwei Minuten später auf der Radstrecke ergab, als die große Menge der Starterinnen aus dem Wasser kam. In dieser Gruppe befand sich Esther Wilken (48. / 2:37:17), die ausgerechnet in ihrem Liga-Debüt, ausgebremst durch eine Starterin der Hildener Turnerschaft, eine Zeitstrafe kassierte. Besonders unglücklich ist diese Tatsache, da „die Bremserin“ zuvor lange Zeit einer „optischen Fehleinschätzung des Radabstandes“ zwischen ihrem und Esthers Rad unterlag. Ein heran nahendes Fahrzeug hörend, wollte Esther nicht ausscheren, sondern den vermeintlichen Verkehrsteilnehmer zunächst passieren lassen. Eine Rücksichtnahme und Beachtung der StVO, die sie leider vier Minuten kostete. Es muss dazu gesagt werden, dass die Kampfrichter in Harsewinkel in jeder der Ligen sehr konsequent Zeitstrafen verteilt haben, wenngleich es für eine so faire und umsichtige Athletin wie Esther natürlich ausgesprochen ärgerlich ist.

Doris Höwer (43. / 2:32:07) ließ sich weder von der windschattenfahrenden Konkurrenz noch von den Kampfrichtern beeindrucken und bestritt mit großer Routine und Gelassenheit ihr eigenes Rennen. Nur drei Tage nachdem erfolgreichen Finishen der Riesenbecker Six Days (ein Sechs-Tage-Rennen mit 140 km und ca. 1200 hm durch den Teuto) wurde für sie mit 49:10 min die schnellste Laufzeit der drei Damen gestoppt. Und sie hatte sogar noch Kraft für einen Laufduell gegen eine Starterin des Stadtkonkurrenten von Wasser + Freizeit. Ihr Siegesjubel auf der Zielgeraden begeisterte, „endlich mal jemand der nicht nur so stur guckt.“, sagte eine Zuschauerin. Hut ab vor dieser Leistung!

 

Ein in jeglicher Hinsicht spannendes Rennen bei dem am Ende der 17. Tagesplatz heraussprang. Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Wettkampf am 15.6 in Kamen, denn es stimmt schon: „mit Schwimmen und Radfahren mach das Laufen auch viel mehr Spaß!“

 

Neben den Liga Wettkämpfen starteten Susanne Höing, Sarah Gerling und Johanna Rellensmann im Dress von Tri Finish Münster. Susanne sprintete im freien Feld auf den 2. Gesamtplatz, Sarah verbesserte ihre Vorjahreszeit auf der olympischen Distanz um knapp 10 min (beides Harsewinkel). Und Johanna drückte der Volksdistanz in Gladbeck ihren Stempel auf, indem sie mit knapp fünf Minuten Vorsprung vor der Zweiplatzierten gewann.

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss