Patrick Dirksmeier- erfolgreich am Hafen

Im September 2019 gewann Patrick im Hafen von Münster das 4 km Ultraschwimmen. Am Sonntag, den 28. Juni folgt für den Triathleten mit reichlich Verzögerung an gleicher Stelle die zweite Disziplin, ein 40 km Radrennen auf der Plattform Zwift. Patrick zieht es schon seit Jahren immer wieder an den Hafen. So manch einer erinnert sich noch an das Jahr 2010, als Patrick, damals noch W+F Münster sich mit Thorsten Grandke von Tri Finish Münster nicht nur beim Sparda.Münster City Triathlon in den inzwischen abgerissenen Osmohallen packende Duelle lieferten. Es sollte nicht sein erster Sieg in Münster sein. Auch die Wahl zum Sportler des Jahres in Münster hat er mehrfach gewonnen. Nachdem er zwischenzeitlich Bundesligaluft geschnuppert hat, um sich dann sehr erfolgreich auf längeren Distanzen zu etablieren, kehrt er bedingt durch die besonderen Umstände in diesem Jahr in Bundesliga und an den Hafen zurück.

P.S. Auch in diesem Jahr wird es ein Ultraschwimmen geben, doch dazu mehr demnächst an anderer Stelle

Luca Heerdt und die geänderte Saison

Luca gehört zu den wenigen Triathleten, die in diesem Jahr bereits erfolgreich einen Triathlon gefinisht haben. Nein, damit ist nicht der virtuelle Sparda-Münster City Triathlon gemeint. Kurz vor dem Lockdown eröffnete Luca beim Ironman 70.3 in Dubai für dich die Saison 2020, in der noch weitere Mitteldistanzen geplant waren. Doch bei diesemeinen Triathlon ist es bisher geblieben. Am Sonntag, den 28. Juni sollte das Unternehmen Titelverteidigung Sparda-Münster City Triathlon folgen. Diesen Wettkampf hat Luca nun bereits Anfang der Woche virtuell gefinisht, so dass er sich stattdessen am Hafen auf die Rolle setzen kann. Wer sich also gerne auf Zwift mir Luca messen möchte, ist gerne eingeladen. Mitfahren kann jeder.