• preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview
  • preview

4. Mittsommernachtseinzelzeitfahren

geschrieben von Joachim Peyker am 26. Juni 2013

4. Mittsommernachtseinzelzeitfahren

Das 4. Mittsommernachtszeitfahren ist Geschichte. Sommerlich geht sicher anders, aber die düsteren Aussichten schreckten weder die Vorangemeldeten noch die Kurzentschlossenen vor Ort ab. Belohnt wurde das mit fast trockenen Straßen, lauschigen 15° und erstaunlich vielen Zuschauern und Helfern.

Mit 19 Teilnehmern hatte man vorher wirklich nicht rechnen können. Vor allem die Damenwelt schrieb diesmal Geschichte. Nicht weniger als vier Mädels (!) unterboten den Streckenrekord von Barbara Riesmeier aus dem Vorjahr. Allen voran die Topfavoritin Linda Schücker, die in unglaublichen 25:54 die Wendepunkt-Drückerstrecke hinter sich brachte und nur um lächerliche eineinhalb Sekunden die 40 km/h Marke verpasste. Lediglich drei Jungs waren diesmal schneller auf der Strecke und das nur auf „Sichtweite“. Aufs weitere Podium fuhren neue Namen, die wir uns jetzt jedoch merken sollten. Anna Otte (noch-nicht-aber-bald-Trifi ?), die immer noch mit über 37 km/h die Mehrzahl der Männer hinter sich ließ und Sabine Knothe (29:45), eigentlich (nur) als Läuferin bekannt, die aber mit diesen neuen Referenzen sicher ins Grübeln kommen wird. Bei den Jungs stand vor allem der Spaß im Vordergrund, denn obwohl viele rund 30 Stunden zuvor einen Ligawettkampf abgerissen hatten, wollte man wohl dennoch Präsenz zeigen. Stefans Streckenrekord zwar in weiter Ferne, reichte die siebt-beste bisher gefahrene Zeit (25:12) für den Sieg unseres Neumitglieds und Österreichers Sebastian Czerny, der wahrscheinlich noch nie in seiner Karriere eine solch flache Strecke unter die Räder bekam. Dicht dahinter ein um über 2 min gegenüber 2010 stark verbesserter Tim Habel. Das Podium komplettierte hier ein weiteres „noch-nicht-.aber-bald“- ? Mitglied, Malte Warnecke. Die Teamwertung ging klar an die „Grümmes“. Tobias, Anke und Youngster Hendrik lieferten das perfekte Bild einer Bikerfamily. 

 

Style tasty for Widget gallery not found!

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss