Die M1 mit unglaublichem Saisonabschluss

geschrieben von Daniel Mehring / Luca Herdt am 05. August 2015

Die M1 mit unglaublichem Saisonabschluss

Vergangenes Wochenende war es mal wieder soweit. Das letzte der vier Bundesliga-Rennen stand für den Sonntag um 14:45 Uhr auf dem Programm. Der Wettkampf fand im schwäbischen Tübingen statt und daher nahmen unsere Athleten Kay Schweppe, Menno Koolhaas, Marco Akershoek, Marco van der Stel, Luca Heerdt und Teambetreuer Lukas Kampkötter die weite Reise dorthin bereits am Samstagmorgen auf sich.

Nach einer langen Autofahrt, bedingt durch einige Staus, wurden gegen späten Nachmittag noch die Strecken besichtigt. Schnell stand fest, dass das Schwimmen mit Neoprenanzug zu absolvieren sein wird, da die Wassertemperatur des Neckars bereits am Vortag nur 18,2°C betrug. Der Radpart verlief flach und wurde als Wendepunktstrecke ausgetragen, auf der 5 Runden zu absolvieren waren. Die Laufstrecke dagegen enthielt einige knackige Steigungen und führte durch die schöne Tübinger Innenstadt. Nach einem kurzen Race-Briefing nach dem Abendessen ging es dann auch früh ins Bett.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück stieg dann auch so langsam die Aufregung. Die Athleten verweilten bis um 12:30 Uhr im Hotel und einige Teamtaktiken wurden besprochen, ehe es um 13:00 Uhr zum Check-In ging. Danach blieb nur noch wenig Zeit und es hieß: Aufwärmen, Neo anziehen, Teampräsentation und ab ins Wasser.

Pünktlich um 14:45 Uhr fiel der Startschuss und unser schwimmstarkes Team erwischte einen guten Start. Nach dem Schwimmen ging es einige Treppenstufen hinauf zur Wechselzone und es bildeten sich zunächst einige kleine Radgruppen, die allerdings nur wenige Sekunden auseinander lagen. Dies führte dazu, dass sich nach 2 Radrunden eine 45-köpfige Spitzengruppe bildete, in der alle 5 Münsteraner saßen. Die weiteren Radgruppen wurden auf den weiteren Runden weit distanziert. So ging es also mit einer entspannten Ausgangslage auf die Laufstrecke. Die hügelige, verwinkelte Strecke schien vor allem den holländischen gut zu liegen. Sie setzen sich schnell in den Top 25 fest. Kay und Luca waren nach einer Runde knapp dahinter. Marco van der Stel und Menno verbesserten sich auf der zweiten Runden noch um einige Plätze und waren im Ziel 18. und 19.. Marco A. wurde 23. und Luca konnte mit Platz 39 sein bestes Resultat in der 1. Bundesliga feiern. Das gute Ergebnis rundete Kay auf Platz 60 ab. Teambetreuer Lukas Kampkötter gab sich nach dem Rennen mehr als zufrieden mit seinen Schützlingen: „Damit haben wir nicht gerechnet. Eigentlich war es unser Ziel den 10. Platz in der Tabelle zu sichern, doch jetzt haben wir mit einem fantastischen Wettkampf tatsächlich noch den 9. Platz in der Abschlusstabelle erreicht. Unglaublich!“

Mit nur 99 Platzziffern und somit Platz 5 in der Tageswertung konnte die bisher schon gute Saison dem besten Ergebnis des Tri-Finish-Bundesliga-Teams noch gekrönt werden. Mit dem Abstieg hatten wir zu keiner Zeit etwas zu tun. Gerade in Tübingen konnten wir zeigen, dass wir voll konkurrenzfähig sind.

Im Saisonverlauf konnten wir viele Athleten einsetzen. Luca glänzte mit vier Einsätzen, drei Starts hatten Kay und Marco Akershoek. Zwei Einsätze bekamen Patrick, Lukas und Neuzugang Seth. Außerdem gingen Sascha, Daniel, sowie unsere Holländer Marco van der Stel und Menno Koolhaas für uns an den Start. Nun starten schon die Planungen für die nächste Saison, damit dort auch wieder angegriffen werden kann!

Kleine Nebenbemerkung: Weitere Kadermitglieder waren bei den deutschen Hochschulmeisterschaften am Start. Daniel Mehring gewann das Rennen und Philipp Hein wurde mit Topleistungen im Schwimmen und Radfahren nach langer Verletzungspause 26. in einem sehr gut besetzten Starterfeld. Weitere TriFinisher waren auch am Start und konnten gute Leistungen zeigen: Christian Gems (10.), Paula Wlodarek (30.) und Lisa Bergmann (33.).

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  • WEICON

  • zfs
  • fuji

  • preview
  • Leeze

Anschrift

  • Tri Finish Münster e.V.
    Wilhelmstraße 60
    48149 Münster

Kontakt

Folge TriFinish

Triathlon Bundesliga

logo bl weiss